wiw 01 2015 01Die Folgen des Klimawandels für Mensch und Natur, das dramatisch beschleunigte Aussterben von Tier- und Pflanzenarten und die spürbare Verknappung natürlicher Ressourcen wie Erdöl („Peak Oil“), fruchtbare Böden („Peak Soil“) und Trinkwasser sind große Herausforderungen im 21. Jahrhundert. Schon in den nächsten Jahrzehnten wird sich entscheiden, ob auch der Mensch das Schicksal bereits ausgestorbener Arten teilen wird.

Unterstützt von zahlreichen Kooperationspartnern wollen die Veranstalter von „Wetterau im Wandel“ keineswegs die Apokalypse heraufbeschwören. Vielmehr sollen Chancen einer Zukunft mit weniger Ressourcenverbrauch und Stärken eines Lebens ohne den Rausch des Konsums aufgezeigt werden. Gemeinsam und von Unten ist ein Wandel weltweit möglich. Wir beginnen damit regional und rufen auf zur „Wetterau im Wandel“.

Mit diesem Programm startet eine Reihe an Kursen, die dazu befähigen sollen, wieder Dinge selbst machen zu können: Selbst Nahrung anbauen, selbst Brot backen oder selbst Vorräte anlegen.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, viele Menschen in der Region zu ermutigen selbst aktiv zu werden. Vielleicht entsteht aufgrund dieser Reihe sogar in dem einen oder anderen Ort der Wetterau eine „Stadt im Wandel“-Initiative (international bekannt als „Transition Town“). Wir würden uns sehr freuen und unterstützen bei Bedarf gerne.

Frisch aus der Druckerei und direkt zum herunterladen gibt es jetzt auch das neue Veranstaltungsprogramm der Programmreihe "Wetterau im Wandel".
Gleich anfordern unter 06034-6119 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

pdficon Wetterau im Wandel 2015

Terra Preta - Das Geheimnis wird gelüftet

Samstag, 21. Mai 2016, 15.00 – 17.00 Uhr
Ort: NABU-Garten, Friedberg (Nähe Kinderfarm Jimbala)
kostenlos, Spenden erwünscht

Referenten: Frank Uwe Pfuhl und Andreas Frank

Man nehme organischen Abfall und Holzkohle, vermische dies mit Effektiven Mikroorganismen und stampfe das Ganze in einem Gefäß zusammen. Danach verschließe man das Gefäß luftdicht und warte. Eigentlich ganz leicht – aber nur eigentlich. Wie man kompostierbare Abfälle zur Terra Preta umwandeln kann, verraten Ihnen die beiden Referenten an diesem Nachmittag. Dazu treffen wir uns in einem Kleingarten am Rande von Friedberg. Gezeigt wird auch, wie man mit verschiedenen Holzvergaseröfen selbst Holzkohle herstellen kann.


Mein Bio - Garten

Samstag, 9. April 2016, 09.30 – 16.00 Uhr
Ort: Dottenfelderhof, Bad Vilbel
Kostenbeitrag: 55 €, Anmeldung erforderlich
Referent: Dipl. Agr. Ing. Martin Kern

Eine Einführung in die Grundlagen und Gestaltung eines Bio-Gartens. Mit Hilfe von praktischen Beispielen zu Bodenfruchtbarkeit, Mischkulturen und Kompostierung lernen Sie den Anbau von biologischem Gemüse in Ihrem eigenen Garten. Melden Sie sich bitte an unter Telefon 06034-6119 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir machen die Gartenbeete fit!

Samstag, 23. April, 15.00 – 17.00 Uhr
Ort: NABU-Garten, Friedberg (Nähe Kinderfarm Jimbala)
Kostenlos, Spenden erwünscht

Die kalte Jahreszeit liegt hinter uns – der Frühling ist erwacht. Nun heißt es, den Garten fit machen für die kommende Saison. Wir wollen die Beete für die Aussaat vorbereiten und schon einige Samen und Pflänzchen in den Boden bringen. Brennnessel- und Beinwelljauche wird angesetzt, denn beide sind im Naturgarten unentbehrlich für die Pflanzenstärkung und helfen z. B. bei Blattlausbefall. Auch über Kräuterkaltwasserauszug und andere Pflanzenauszüge sprechen wir. Wer kann, bringt Harke, Rosenschere, Handschuhe, Eimer etc. mit.


Wie der Klimawandel mit dem Kochlöffel gestoppt werden kann

Freitag, 12. Februar 2016, 20.00 Uhr
Ort: Altes Rathaus Assenheim (Wirtsgasse 1)
Referent: Kolja Müller

Nur durch etwas andere Essensgewohnheiten könnte jeder das Klima nachhaltig schützen. Im Vortrag möchte der Referent vorstellen, welche Essenssünden wir tagtäglich begehen und dabei geht es ausnahmsweise mal nicht um die Figur. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie jeder von uns mit einer geringen Anstrengung zum Klimaretter wird. Mit Rezepten und Empfehlungen ausgestattet, können Sie am nächsten Tag gut gerüstet starten.