Kinder- und Jugendfarm Jimbala e.V.

Homepage: http://www.jimbala.de

Obwohl die Natur vor der Haustür ist, verbringen Kinder heutzutage immer weniger Freizeit im Grünen.
Der ländliche Raum um Friedberg und Bad Nauheim bietet ideale Bedingungen für eine Kinderfarm, die Kindern einen geschützten Rahmen bietet für selbstbestimmtes Erleben und Lernen. Diese moderne Form der Kinderbetreuung entlastet Familien und erhöht die Familienfreundlichkeit der Stadt. Die Spielangebote dienen aber vor allem ihren Kindern, die, ausgehend von zahlreichen Spieltheorien, im Spiel am besten lernen.
Von der Jugendarbeit der Naturschutzvereine über den Waldkindergarten bis hin zu den städtischen Ferienspielen oder Schulprojekten kann eine Kinderfarm vielfältig genutzt werden. Grundprinzip ist es, Kinder in ihren Grundrechten zu respektieren und an der Gestaltung ihrer Farm zu beteiligen. Sie lebt mit und von Kindern, die Anerkennung verdienen als Experten des Spiels.

Frankfurter Beete

Homepage: http://www.frankfurter-beete.de

WILLKOMMEN AUF FRANKFURTER BEETE, dem Blog für alle Stadtgärtner in Frankfurt und Umgebung. Mit unserer Berichterstattung spannen wir einen Bogen vom traditionellen Kleingarten bis hin zu Trendthemen wie Urban Gardening und nachhaltige Selbstversorgung. Dabei soll auch das vielfältige Engagement aller Frankfurterinnen und Frankfurter mit ‚grünem Daumen’ nicht zu kurz kommen. Wir freuen uns über eure Anregungen und wünschen viel Spaß beim Lesen, Entdecken und Ausprobieren!

SGV - Schutzgemeinschaft Vogelsberg e.V.

Homepage: http://www.sgv-ev.de/

Als eine der größten gemeinnützigen Naturschutzinitiativen Hessens setzt sich die SGV seit mehr als 15 Jahren für den Erhalt und für die Entwicklung des großartigen Naturraumes im Vogelsberggebiet und gegen den Raubbau am Vogelsberger Grundwasser ein.
Und das recht erfolgreich. Wurden 1990 aus dem Vogelsberg zu Lasten der Natur noch ca. 60 Mio. Kubikmeter an Grundwasser in die Ballungsräume Süd- und Mittelhessens gepumpt, und lagen damals noch Planungen für eine Ausweitung auf über 90 Mio Kubikmeter/Jahr vor, sind heute die Förderrechte für den Wasserexport auf ca. 44 Mio. beschränkt und ehemals geplante Gewinnungsgebiete unter Naturschutz gestellt.