Frank Uwe Pfuhl

  • Vorsitzender NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V.
  • Dipl.-Agraringenieur
  • Master of Arts Umweltbildungsmanagement
  • Seit 1989 in der Umweltbildung tätig
  • Themenschwerpunkte: Fledermäuse, Fließgewässer, Klima & Energie, Nachhaltige Entwicklung
  • Projekt- und Eventmanagement für ökologische und kulturelle Veranstaltungen
  • Tätigkeiten bei der NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V.: Organisationsentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit, Programmplanung

Henning G. Stahl

  • Vorstandsmitglied der NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V.
  • Pensionierter Realschulrektor; Studienfächer Biologie und Musik
  • Thematische Schwerpunkte: Ökologie von Wald und Feld, Vogelkunde, gehirngerechtes Lernen, Vereinbarkeit von Umweltschutz und Jagdausübung
  • Tätigkeiten bei der NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V.: Vogelstimmen-Exkursionen, Mitarbeit bei schulischen Projekten, Mitwirkung bei Lesungen, Innenausbau des Bibermobils

 

"Nach meiner Pensionierung finde ich in der Umweltwerkstatt Wetterau ein neues Betätigungsfeld im Bereich der Umweltbildung. Hier macht es mir sehr viel Freude, meine Erfahrungen an interessierte Menschen aller Altersgruppen weiterzugeben. Dabei ermöglicht mir die Kombination aus musikalisch geschultem Gehör, biologischem Sachverstand, Sprachbegabung und pädagogischem Einfühlungsvermögen, mich situativ auf die jeweilige Gruppe einzustellen."

Doris Ritz

  • im Vogelsberg aufgewachsen
  • Studium der Sozialwissenschaften und Publizistik in Göttingen, dann Gartenbau
  • als Gärtnermeisterin Arbeit im eigenen Familienbetrieb
  • ehrenamtliche Tätigkeiten u.a. beim NABU und im Naturschutzbeirat
  • Naturparkführerausbildung im Jahr 2001 - Seitdem individuelle Konzeption von Führungen aller Art- vor allem für Schulklassen und für Kindergeburtstage.
  • Zusatzausbildung zur "Vulkanführerin" im Jahre 2008
  • geprüfte Fachkraft für Touristik seit Januar 2009 (Zertifikat DSFT)
  • Lehrerin für Autogenes Training
  • zwei fast erwachsene Kinder

Das will ich: Die eigene Faszination von der Natur, das Wissen weitergeben.
"Das ist uns aus dem Paradies geblieben: Die Blumen des Tages, die Sterne der Nacht und das Leuchten der Kinderaugen"

Viola Turba

  • Dipl.-Pädagogin
  • zertifizierte Waldpädagogin (Hessen-Forst)
  • NABU-Naturführerin Bibermobil
  • seit 2002 freiberufliche Tätigkeit im Bereich der Wald- und
    Naturpädagogik: Waldkindergruppe, Aktionen für Schulen, KiTas, Vereine
    etc.
  • Zusammenarbeit mit VHS, FBS, Jugendherbergen u.ä.
  • Themenschwerpunkte: Wald, LandArt, Niederseilelemente
  • verheiratet und Mutter zweier Töchter

Dr. Doris Jensch

  • Vorstandsmitglied NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V.
  • Dipl.-Biologin
  • Natur- und Kulturführerin Wetterau - Vogelsberg - Taunus
  • Seit 2002 in der Umweltbildung tätig
  • Mutter zweier Kinder
  • Themenschwerpunkte: Ökologie von Wald, Gewässern, Boden, Siedlung
  • Projekt- und Eventmanagement für ökologische und kulturelle Veranstaltungen
  • Stellvertretendes Mitglied im Naturschutzbeirat des Wetteraukreises
  • Agenda 21-Projekt "Naturnahe Gärten" Friedberg
"Schönheit erleben, die Sinne anregen, Abenteuerlust und Forscherdrang ausleben, staunen über Vielfalt und Zusammenhänge: All das kann ich in der Natur. Und die Freude daran möchte ich an andere weitergeben."

Veronika Pigorsch

  • Vorstandsmitglied NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V.
  • Dipl. Ing. (FH) Landschaftsentwicklung mit Schwerpunkt Umweltbildung
  • seit 2007 in der Umweltbildung tätig
  • NABU-Naturführerin Biodiversität, Klima und Energie sowie Spezial Bibermobil
  • Themenschwerpunkte: Ökologie in Wald, Feld und Flur, Gewässerökologie, Klimawandel
  • verheiratet, eine Tochter

Thorsten Jakob

  • Vorstandsmitglied NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V.
  • Dipl.-Pädagoge
  • Zweijährige Zusatzausbildung im Bereich "Umweltbildung" an der Uni Marburg
  • Natur- und Kulturführer Wetterau - Vogelsberg - Taunus
  • Kindergartenleitung Waldkindergarten Büdingen "Die Frischlinge" e.V.
  • Seit 2000 in der Umweltbildung tätig
  • Themenschwerpunkte: Fledermäuse, Wald, Fließgewässer, Erziehung und Bildung in der frühen Kindheit, Qualitätsmanagement
  • Tätigkeiten bei der NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V.: Organisationsentwicklung, Umweltbildungsplanung und Didaktik, Durchführung von Veranstaltungen

Christiane Meub

  • Diplom-Biologin
  • Lehrerin mit den Fächern Biologie und Geographie
  • 1. Vorsitzende der "Naturfreunde Ober-Mockstadt"
  • Seit 2004 in der Jugendarbeit tätig
  • Themenschwerpunkte: Biologie und Ökologie der Spinnen, Tierphysiologie

Petra Schmidt-Palme

  • Dipl.-Biologin
  • Heilpraktikerin und Heilpflanzenfachfrau
  • Tätigkeiten: Kartierung von Fließgewässern, Forschung und Züchtung auf einem Biohof
  • Seit 1997 in der Umweltbildung tätig (NZH, VHS, Waldkindergruppen)
  • Themenschwerpunkte: Botanik (Heilkräuter, Wildkräuterküche, Wildfrüchte, Wald), Naturschutz
  • Hobbies: Garten, Fotografieren

Dr. Monika Gramatte

  • Diplom-Agraringenieurin
  • Fachkraft (IHK) für GIS-Anwendungen
  • Mutter zweier Kinder
  • 1983 - 1993 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Wahnbachtalsperrenverband (WTV) Siegburg und am Institut für Landeskultur der Justus-Liebig-Universität Gießen; freie Mitarbeiterin am Battelle Institut e. V., Frankfurt/M; Sachgebietsleiterin am Wasserwirtschaftsamt Ansbach
  • 1993 - 2000 freie Mitarbeiterin beim Deutschen Verband für Wasserwirtschaft und Kulturbau e. V. (DVWK), Fachausschuss "Einfluss der Vegetation und Landnutzung auf den Wasserhaushalt"
  • 1997 - 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei HG Büro für Hydrogeologie und Umwelt GmbH, Gießen
  • seit 2000 Mitglied und Mitarbeit in der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA), Arbeitsgruppe „Bach- und Flussauen“
  • Thema: Vortrag "Wasser ist Leben - Vorräte und Versorgung unserer Region"
"Ein wichtiger Beitrag zum Natur-, Umwelt- und Klimaschutz ist eine wasserextensive Lebensweise: Bewusster, sparsamer Umgang mit Wasser, sei es als Trinkwasser aus unseren regionalen Vorräten oder als "virtuelles Wasser" in Nahrungsmitteln und Konsumgütern. Dazu möchte ich mit meinem Vortrag anregen."